5. Workshop Business Intelligence (WSBI 13)

der GI-Fachgruppe Business Intelligence
in Zusammenarbeit dem Institut für Wirtschaftsinformatik
der Technischen Universität Bergakademie Freiberg

zum Thema

Innovationsstränge in der Business-Intelligence-Forschung

am 12. Juli 2013 in Freiberg

Neu im WSBI-13

Der Workshop konzentriert sich in diesem Jahr stärker auf die Vorbereitung hochwertiger Publikationen und richtet sich gezielt an Doktoranden. Eine Veröffentlichung von eingereichten und diskutierten Beiträgen im Tagungsband ist optional (Entscheidung durch die Autoren im Anschluss an den Workshop), sodass eine spätere Einreichung bei anderen Konferenzen oder Journalen möglich wird. Weiterhin erfolgt eine doppelte Begutachtung jeder Einreichung. Zusätzlich wird zu jedem Vortrag auf dem Workshop ein Co-Referat gehalten.

Inhalt

Derzeit wird das Feld der Entscheidungs- und Managementunterstützung durch vielfältige Innovationen geprägt, die sich teils überlappen und zum Teil ergänzen. Beispiele: Mobile-BI, Business Process Intelligence, Visual Analytics, Cloud-BI, Collaborative-BI, InMemory-BI oder Big-Data. Bei vielen Trends ist bislang weder eine begriffliche Schärfung oder eine klare Abgrenzung gegenüber bestehenden Ansätzen erfolgt, noch ein Verständnis über Anwendungspotentiale und -grenzen vorhanden.

Der Workshop widmet sich diesen Bereichen. Besonderes Augenmerk wird auf Forschungsarbeiten gelegt, die einzelne Innovationen einordnen und strukturieren oder die verschiedene Trends bündeln, kombinieren und kontrastieren.

Ziel des Workshops ist es hierbei, innovative Forschungsansätze und Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Business Intelligence (BI) zu präsentieren, zu diskutieren und in Bezug zu setzen. Vorgestellt werden sollen neben originären Forschungsergebnissen bewusst auch Zwischenergebnisse aus Forschungsprojekten (Research in Progress), konkrete Forschungsideen sowie neue methodische Herangehensweisen.      

Beispiele für erwünschte Themen

  • BI und Big-Data / NoSQL
  • BI in the Cloud und BI-Sourcing
  • In-Memory-BI
  • Self-Service-BI
  • Mobile BI
  • Visual Analytics
  • Metadatenmanagement; Datenqualitäts- und Stammdatenmanagement
  • BI-Governance, Entwicklungs- und Betriebskonzepte sowie deren Werkzeugunterstützung
  • Neue BI-Anwendungsdomänen (z. B. BI in Unternehmensnetzwerken und ‑verbünden, BI in der Öffentlichen Verwaltung, Corporate Social Responsibility, BI in Produktion und Logistik)
  • Prozessorientierte BI, Operational BI, Business Process Intelligence etc.
  • Anspruchsvolle Analysemethoden und -werkzeuge (z. B. „Advanced Analytics“, Planung und Simulation,  Decision Support Systems, Case-Based Reasoning) 

Weitere Ergänzungen sind willkommen.

Zeitplan

  • Einreichungen bis: 17.06.2013
  • Benachrichtigung über Annahme / Gutachten:  01.07.2013
  • Workshop und Präsentation: 12.07.2013
  • Finalfassungen (nur bei Veröffentlichung im Tagungsband):  29.07.2013

Einreichungen

  • Für eine Teilnahme ist ein Beitrag in englischer oder deutscher Sprache einzureichen. Dieser ist im MS-Word-Format an baars(at)wi.uni-stuttgart.de zu schicken. Die Zitation sollte sich an den Vorgaben der APA (American Psychological Association) orientieren, vgl. hierzu http://www.apastyle.org/faqs.html.
  • Eine Dokumentenvorlage mit weiteren Formatierungsvorgaben finden Sie hier.
  • Umfang von max. 5000 Wörtern (ohne Literaturverzeichnis)
  • Alle Einreichungen werden doppelt blind begutachtet.
  • Bei einer hinreichenden Zahl von Beiträgen können diese auf Wunsch als Open-Access-Publikation über die CEUR Workshop Proceedings (CEUR-WS.org) verlegt werden.  

Tagungsband

Bei einer hinreichenden Anzahl akzeptierter Einreichungen wird der Tagungsband als Open-Access-Publikation ist in den CEUR-Workshop-Proceedings veröffentlicht.

Programmkomitee

  • Dr. Henning Baars, Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Carsten Felden (Technische Universität Bergakademie Freiberg)
  • Dr. Ralf Finger, Information Works
  • Prof. Dr. Peter Gluchowski, Technische Universität Chemnitz
  • Prof. Dr. Andreas Hilbert, Technische Universität Dresden
  • Prof. Dr. Hans-Georg Kemper, Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Bodo Rieger, Universität Osnabrück

Kontakt

Dr. Henning Baars, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I, Universität Stuttgart
Breitscheidstr. 2c – 70174 Stuttgart
Tel.: 0711 – 6858 83037, E‐Mail: baars@wi.uni‐stuttgart.de                                                           

Haupttext

Nach oben


http://fg-wi-bi.gi.de/aktivitaeten/2013-freiberg.html