Forschungskolloquium Business Intelligence

 

                  der GI Fachgruppe 5.8 Management Support Systems

          in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik

                                      der TU Dortmund zum Thema:

 

          Perspektiven der betrieblichen Management‐                                                  und Entscheidungsunterstützung

 

                                      am 08. und 09. Oktober 2009

im Universitätskolleg Bommerholz der Technischen Universität Dortmund

 

Inhalt

Unter der Überschrift „Business Intelligence“ sind in vielen Unternehmen integrierte Infrastrukturen für die Managementunterstützung aufgebaut worden. Das starke Wachstum der Lösungen, ihre Ausdehnung in immer neue Anwendungsdomänen sowie die zunehmende Verzahnung mit der operativen Prozessunterstützung werfen eine Vielzahl an neuen organisatorischen, betriebswirtschaftlichen und technischen Fragen auf, die sich mit dem verfügbaren konzeptionellen Instrumentarium bislang oftmals nur unbefriedigend abdecken lassen. Die deutschsprachige Wirtschaftsinformatik mit ihrer lösungsorientierten und interdisziplinären Ausrichtung sowie ihrer langen Tradition in der Erforschung von Systemen von Management Support Systems ist bestens positioniert, sich den entsprechenden Herausforderungen zu stellen und mit wissenschaftlicher Rigorosität neue Perspektiven aufzuzeigen.

Ziel des Kolloquiums

Ziel des Kolloquiums ist es, innovative Forschungsansätze und Forschungsergebnisse aus den Themenfeldern Business Intelligence (BI) und integrative Management Support Systeme (MSS) vorzustellen, zu diskutieren und in Bezug zu setzen. Vorgestellt werden sollen neben originären Forschungsergebnissen auch Zwischenergebnisse aus Forschungsprojekten (work in progress), Forschungsideen sowie innovative methodische Herangehensweisen.

Da ein ganzheitliches Bild der aktuellen BI‐Forschungslandschaft gewonnen werden soll, werden gleichermaßen Arbeiten zur konzeptionellen Durchdringung der betroffenen Themenkomplexe, zu deren theoretischen Aufarbeitung im Sinne einer behavioral science als auch zur Erarbeitung von innovativen technischen und organisatorischen Lösungsentwürfen gemäß des Paradigmas der design science berücksichtigt.  

Donnerstag, 08. Oktober

  • 10:00‐10:45 Willkommenskaffee & Check‐In
  • 10:45‐11:00 Begrüßung und Formatvorstellung
    • 11:00‐11:30 Sebastian Neuhaus (Universität Duisburg‐Essen)
      Konzeption einer Referenzarchitektur für Operational Business Intelligence auf Basis einer ereignisgesteuerten, serviceorientierten Architektur
    • 11:30‐12:00 Christian Schultewolter, Bodo Rieger (Universität Osnabrück)
      Konzeptuelle Modellierung für modellgetriebene Decision Support Systeme
    • 12:00‐12:30 Stephan König (Fachhochschule Hannover)
      Ein Wiki‐basiertes Vorgehensmodell für Business Intelligence Projekte
  • 12:30‐14:00 Mittagessen
    • 14:00‐14:30 Matthias Mertens, Yvette Teiken (OFFIS - Institut für Informatik Oldenburg), H.J. Appelrath (Universität Oldenburg)
      Semantische Anreicherung von strukturierten Daten und Prozessen in analytischen Informationssystemen am Beispiel von MUSTANG
    • 14:30‐15:00 Andreas Hilbert, Alexander Müller (Technische Universität Dresden)
      Business Intelligence bei Entscheidungen im Human Resource Management
    • 15:00‐15:30 Christian Kurze (Technische Universität Chemnitz)
      Computer Aided Warehouse Engineering
  • 15:30‐16:00 Kaffeepause
    • 16:00‐16:30 Ralf Knackstedt, Lukasz Lis (Universität Münster)
      Erweiterungspotenziale für die Modellierung mit „H2 for Reporting“ am Beispiel von Forschungsportalen
  • 16:30‐17:30 Workshop: Entwicklung einer Forschungslandkarte für Business Intelligence
  • 17:30‐18:00 GI Fachgruppe 5.8 Management Support Systems – Entwicklungsperspektiven
  • 18:00 Abendessen

Freitag, 09. Oktober

    • 09:00‐09:30 Andreas Hilbert, Andreas Schieber (Technische Universität Dresden)
      Knowledge Discovery in Weblogs
    • 09:30‐10:00 Walid Mehanna (Universität Stuttgart)
      Rahmenkonzept für das Management unternehmensindividueller BI‐Architekturen
  • 10:00‐10:30 Kaffeepause
    • 10:30‐11:00 Peter Mertens (Universität Erlangen‐Nürnberg)
      Führungsinformationssysteme für Kontrollorgane – Paradigmenwechsel in der MISLehre?
    • 11:00‐11:30 Stephan Sommer (Technische Universität Dresden)
      Multi‐Channel‐Beziehungsmanagement für den elektronischen Handel
  • 11:30‐12:00 Abschlussdiskussion
  • 12:00 Mittagessen

Veröffentlichung

  • Alle angenommenen Beiträge werden als Open‐Access‐Publikation über die CEUR Workshop Proceedings (CEUR‐WS.org) verlegt.
  • Im Rahmen des Kolloquiums wird eine Forschungslandkarte erstellt. Es ist vorgesehen, diese in der Zeitschrift BI Spektrum zu veröffentlichen.

Programmkomitee

  • Prof. Dr. Peter Chamoni, Universität Duisburg-Essen
  • Prof. Dr. Peter Gluchowski, Technische Universität Chemnitz
  • Prof. Dr. Hans‐Georg Kemper, Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Richard Lackes, Technische Universität Dortmund
  • Prof. Dr. Bodo Rieger, Universität Osnabrück

Organisation

Dr. Henning Baars, Universität Stuttgart

Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Breitscheidstr. 2c – 70174 Stuttgart

Tel.: 0711 – 6858 83037, E‐Mail: baars@wi.uni‐stuttgart.de