Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2006

20.-22. Februar 2006, Passau

 

14. Workshop "Business Intelligence"

Der Begriff Business Intelligence hat sich in den letzten Jahren zu einem akzeptierten
Sammelbegriff für Methoden verschiedenster Disziplinen entwickelt, die eine aktive, modellgestützte Gewinnung neuer, nicht-trivialer Erkenntnisse aus meist großen unternehmens-internen und -externen Datenbeständen bezwecken. In diesem Sinne können sie als methodische Anreicherung und Wiederbelebung der Ziele des Decision Support der frühen 80er Jahre interpretiert werden. Die Erfolgschancen sind gleichwohl inzwischen höher einzuschätzen, da in vielen Unternehmen umfangreiche Data Warehouse-Systeme etabliert sind, die sowohl als Quelle für systematische Datenanalysen über große Zeitintervalle dienen können als auch als Distributionsspeicher für aufbereitete Daten und abgeleitete oder kontextualisierte Informationen im Sinne des Wissensmanagements. Business Intelligence kann somit die Rolle eines Enablers und
Katalysators für zahlreiche schon länger diskutierte Konzepte in der strategischen Planung
einnehmen, z.B. Multi-Level Active Data Warehousing oder Balanced Scorecard. Auf Grund der dadurch erzielbaren bzw. fortschreibbaren Wettbewerbsvorteile findet sich in jüngster Zeit auch der Begriff Competitive (Business) Intelligence.

Ziel dieser Teilkonferenz ist es, sowohl das Spektrum betrieblicher Anwendungen von innovativen Methoden des Business Intelligence zu erweitern, als auch Wege zu deren Integration in ganzheitliche Management Support Systeme zur Unterstützung der strategischen und operativen Planung aufzuzeigen und zu diskutieren.

Vorträge

  • Bernd Tilg, Ruth Breu: "PRO²SA – Ein modellgetriebener Ansatz zur Integration des Strategic Business Alignments in die Business Intelligence"
  • Matthias von Blohn: "Referenzmodellgestützte Implementierung eines Konkurrenzinformationssystems auf der Basis von Standardsoftware"
  • Christian W. Günther, Wil M.P. van der Aalst: "Process Mining in Case Handling Systems"
  • Otmar Adam, Oliver Thomas, Peter Loos: "Soft Business Process Intelligence – Verbesserung von Geschäftsprozessen mit Neuro-Fuzzy-Methoden"
  • Lars Burmester, Jonas Rommelspacher, Matthias Goeken: Entscheidungsunterstützung für das Hochschulcontrolling"
  • Tilman Isselhorst: "Modellierung von Kontextontologien zur Informationsbedarfsermittlung in der Unternehmensführung"

Veranstalter

  • Prof. Dr. Bodo Rieger, Universität Osnabrück
  • Prof. Dr. Peter Chamoni, Universität Duisburg-Essen
  • Prof. Dr. Hans-Georg Kemper, Universität Stuttgart

Programmkomitee

  • Dr. Wolfgang Behme, Oracle Deutschland,
  • Prof. Dr. Peter Chamoni, Universität Duisburg-Essen,
  • Dr. Eitel von Maur, Universität St. Gallen,
  • Prof. Dr. Roland Gabriel, Universität Bochum,
  • PD Dr. Peter Gluchowski, Universität Düsseldorf,
  • Prof. Dr. Norbert Gronau, Universität Potsdam,
  • Prof. Dr. Dimitris Karagiannis, Universität Wien
  • Prof. Dr. Hans-Georg Kemper, Universität Stuttgart,
  • Prof. Dr.-Ing. Peter Lehmann, Hochschule der Medien Stuttgart,
  • Dr. Wolfgang Martin, unabhängiger Analyst,
  • Dr. Harry Mucksch, IT-Beratung und Services, Apen,
  • Prof. Dr. Bodo Rieger, Universität Osnabrück (Vorsitz),
  • Prof. Dr. Wolfgang Uhr, TU Dresden.